Ev. Jugend in der Nachbarschaft Buchholz

...Zum Ende meiner Zeit als Konfirmand hieß es dann, dass man gerne in der Ev. Jugend vorbeischauen und sich für den Durchstarterkurs anmelden kann, in welchem man lernt, wie man Kinder- & Jugendgruppen anleitet. Anfangs war ich alledem gegenüber noch sehr skeptisch. Als ich dann aber meine Freunde fragte, ob sie sich schon für den Kurs angemeldet hätten und sie meinten, das schon längst getan zu haben, dachte ich mir nur: „Dann wird es zumindest nicht langweilig.“

Ein halbes Jahr und einige Aktionen später hatte ich mich langsam, aber sicher in die Ev. Jugend eingefunden. Während der zu dem Zeitpunkt stattfinden Chaos-WG sollte das neue profil.Team, einem wichtigen Gremium, welches aus unseren beiden DiakonInnen sowie fünf TeamerInnen besteht, gewählt werden. Zu meiner Überraschung wurde ich als einer der Kandidaten vorgeschlagen und schlussendlich auch ins profil.Team gewählt. Anfangs dachte ich mir, dass ich für so eine Aufgabe viel zu unerfahren bin, da ich ja gerade einmal dabei war meinen Durchstarter zu beenden. Unglücklicherweise hatte ich auch nicht viel Zeit mich einzugewöhnen, da zwei Monate später mit Corona und dem ersten Lockdown Präsenztreffen erstmal nicht mehr möglich waren.

Wenn ich mich heute, zweieinhalb Jahre später, an diese Zeit zurückerinnere, bin ich doch echt erstaunt darüber, wie gut es während dieser Zeit in Anbetracht der Umstände lief. Man wächst halt mit seinen Aufgaben. Eine Chance, die ich nur aufgrund unseres Mottos: Jeremia 1,7 „Sag nicht: Ich bin zu jung!“

Mir persönlich hat die Zeit im profil.Team jedenfalls so gut gefallen, dass ich während den Neuwahlen, Ende Januar dieses Jahres, für eine zweite „Amtszeit“ aufstellen lassen habe, und auch glücklicherweise für die nächsten zwei Jahre wiedergewählt wurde.

An alle Jugendliche, die sich wie ich evtl. noch unsicher sind: Ich sage euch, es lohnt sich, denn bei uns seid ihr nie zu jung!


Tim Baranowski (profil.team(at)sprtmr.de)